explizit.net

Gott hat mir nie das Du angeboten

Wie spüre ich, woran erkenne ich, dass Gott mich liebt? Das ist die Frage, die jede Reflexion in den zusammengestellten Kapiteln des Buches von Sophia Fritz durchzieht. Anders als im menschlichen Zusammenleben gibt es keine Reaktion Gottes auf ein Gebet, einen Hilferuf. In den Texten der Autorin spiegelt sich das Empfinden, das unser Leben begleitet, seit die religiöse Sicherheit in den siebziger Jahren einem anderen Lebensgefühl wich.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Ich stolpere über meinen Charakter

Es gibt so viele Situationen, in denen ich mit meiner Person anecken kann. Ich stoße nicht nur auf Ablehnung, sondern schaffe eine Prüfung nicht, werde bei einer Bewerbung nicht genommen, muss einen Schicksalsschlag hinnehmen. Was bedeutet dieses Scheitern aber für mich, für meine Entwicklung.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Millenials & Meditation: Von der Freiheit, nichts tun zu müssen

Ständig funktionieren, alles selbst machen und schaffen müssen. Alles hängt von mir ab. Die Grundgefühle vieler Millenials. Unser Autor hat nach Möglichkeiten gesucht, aus diesem Druck auszubrechen – mit Spiritualität, in Meditation und "geistlichen Übungen". (Mit Video)

Mehr lesen ...

Das Böse gibt es nicht einfach, es entsteht erst

Natürlich gibt es üble Nachrede, Mobbing, Mord. Sie lauern als Reaktion auf Enttäuschung, Demütigung, Sich-benachteiligt-Fühlen, als Rache für erlittenes Unrecht. Es braucht also erst einmal andere, damit Böses geschehen kann. Dann muss das Schaden-Wollen hinzukommen. Aus welchen Konstellationen, Zusammenhängen erwächst dann das Böse?

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Meine Lebensmelodie komponieren

Wie in einem Orchester, in dem sich Oboe, Geige, Bass, die Trompete und das Schlagzeug aufeinander abstimmen, so spielen auch Wille, Gewissen, Verstand, Ziel und Werte wie in einem Orchester zusammen. Auch sie brauchen gegenseitige Achtsamkeit, denn mit ihnen komponiere ich meine einzigartige unverwechselbare Lebensmelodie.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Das Glück des anderen führt zum Mord

Kain und Abel stehen als eine der ältesten Mordgeschichten am Anfang der Bibel. Es ist kein historischer Bericht, sondern macht den Zuhörer darauf aufmerksam, dass das immer wieder, fast jeden Tag passiert. Der andere hat mehr Glück im Leben und ich halte das nicht aus.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Das Böse entsteht aus Begehren und Missmut

Das Böse bildet sich wie Gewitterwolken, die sich verdichten und dann Blitze aussenden. Bei genauerem Hinsehen entpuppt es sich als Phänomen, das zwischen Menschen entsteht. Das erzählen Mythen rund um den Erdball. René Girard hat sie genauer untersucht.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Das Böse wird im Krimi ausgetrieben

Offensichtich werden die Zuschauer immer wieder vom Bösen bedrängt, eingeholt. Das Bedrohungsgefühl verschwindet nicht. Daher brauchen sie die Krimis und die Protagonisten, die den nicht endenden Kampf gegen das Böse immer wieder aufnehmen. Diese Filme erklären zugleich, wo das Böse herkommt, in Amerika anders als in Deutschland.

Mehr lesen ...
Verstehen

Das Gewissen braucht den Verstand

Der Wille, der sich in unserem Leben rührt, sobald wir Ich sagen können, braucht mit zunehmender Entfaltung einen Unterstützer, damit er sich nicht rücksichtslos „die Bahn bricht“. Es ist das Gewissen, das sich im Willen artikuliert. Es reguliert den Wildwuchs des Willens und die Will-kür. Das Gewissen bildet sich durch die Reaktionen der Umwelt auf mein Verhalten aus.

Mehr lesen ...
Module

Das Böse

Das Böse zieht regelmäßig die Fernsehzuschauer und Leser an, den Fahndern zuzuschauen, wie sie das Böse wieder aus dem Bereich des zivilisierten Lebens herausdrängen. Der Krimi kann das Böse selbst freilegen, um so dem Zuschauer zu helfen, bei sich die gleichen Dynamiken festzustellen, die bei anderen zu Hass, Aggression und Gewalt führen.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Das Profil der Einrichtung, des Verbandes steckt in den Werten

Wer Mitmacher, Mitglieder gewinnen will, braucht eine Bild nach außen. Das ist erst einmal ein Fixpunkt. Wer über eine Gruppe, eine Einrichtung etwas liest, kann das mit dem Profil verbinden und damit zuordnen. Das ist erst einmal für die Medien wichtig, entscheidend ist jedoch, ob ich nicht nur wahrgenommen werde, sondern ob die Menschen sich angesprochen fühlen. Dafür sind Werte unerlässlich.

Mehr lesen ...
Module

katholisch- Öffentlichkeitsarbeit konkret

Die Katholische Kirche hat ein Profil, das sie deutlich von anderen Kirchen unterscheidet. Dieses Profil können alle Einrichtungen, die zum Label „katholisch“ gehören, nutzen. Wer sich mit dem Profil beschäftigt, wird Chancen entdecken, sich effektiver in der Öffentlichkeit darzustellen. Man nimmt damit natürlich auch alle Macken des Profils in Kauf

Mehr lesen ...
Zum Seitenanfang