Entdecken

Jeden Tag hinsehen

Adventszeit - Zeit der Besinnung, von Corona zusätzlich aufgezwungen. Ich lebe seit Monaten in der Zurückgezogenheit, doch jetzt im Advent spitzt sich dieses Leben noch einmal mehr zu. Wer alleine lebt, ist jetzt gefühlsmäßig noch mehr sich selbst ausgeliefert. Wie kann da Besinnlichkeit wachsen?

Mehr lesen ...
Entdecken

Advent: Neues wird mit Corona wahrscheinlicher

Der Advent ist voller Verheißungen. Es geht um mehr als um das, was vor 2020 Jahren geschehen ist. Wenn wir den Blick darauf richten, was im Kommen ist, können wir die Konturen des Neuen schon ausmachen. In unserem Jahresrhythmus scheint mit Weihnachten alles geregelt. Aber die Geburt Jesu sollte nur der Anfang sein.

Mehr lesen ...
Entdecken

Aloe Vera – meine Hausgenossin

Sich mit Lebendigem umgeben, das geht einfach mit Pflanzen in der Wohnung. Mit etwas Pflege sorgen sie für weniger Staub und frischere Luft. Eine stille Mitbewohnerin, die auch noch der Haut gut tut, ist die Aloe Vera, sie wird Vera, die Wahre genannt. Was sagt sie über sich:

Mehr lesen ...
Analysiert

Religion jenseits von Disziplin

Für die Katholiken veränderte sich Mitte der sechziger Jahre die religiöse Verankerung. Vorher verlangte die religiöse Praxis Disziplin, so die Teilnahme an der sonntäglichen Messe. Wer nicht teilnahm, verspielte die Chance, in den Himmel zu kommen. Heute ist das nicht mehr notwendig. Wie verankert sich Religion in der nach-disziplinären Phase? Was wäre der Advent für die Gläubigen?

Mehr lesen ...
Gelesen

Adventszeit

In der Zeit der langen Nächte bleiben uns nur acht Stunden, in denen wir mit dem Tageslicht auskommen müssen. Zwei Drittel der Zeit umfängt uns Dunkelheit. Was löst sie in uns aus? Was braucht unser innerer Mensch?

Mehr lesen ...

Die Aufmerksamkeitshändler

Wie viel Lebenszeit verschwenden wir vor Bildschirmen oder mit den Pantheons der flimmernden Bildchen? Wie viel Aufmerksamkeit vergeuden wir mit Werbung? Tim Wu, renommierter Jura-Professor an der New Yorker Columbia Law School zeichnet in „The Attention Merchants“ die Entwicklung der Werbeindustrie seit dem 18. Jahrhundert nach und entdeckt quasireligiöse Bezüge.

Mehr lesen ...
Gesehen

Materialismus ist meist hässlich

Wir gehen meist nicht durch Gewerbegebiete oder von Einkaufszentren aus spazieren. Wenn wir eine besondere Umgebung erleben wollen, fahren wir nicht in ein Gewerbegebiet mit modernden Zweckbauten, sondern an einen See, ins Gebirge oder in eine sehendwerte, meiste traditionsreiche Stadt. Etwas Zeitgemäßes findet in Gewerbegebieten und Einkaufszentren seinen Ausdruck. Wie hinter einem Renaissance-Rathaus oder einem Mietshaus aus der Gründerzeit muss es eine gestaltende Idee geben.

Mehr lesen ...
Analysiert

Was wird aus der Person?

Ein Toter liegt auf dem Bett. In der Nacht gestorben. Gestern habe ich mit ihm noch zusammengesessen - im November kommen diese Erfahrungen wieder hoch. Was ist aus ihm geworden? Was wird aus mir?

Mehr lesen ...
Analysiert

Verquert denken

Sie nennen sich Querdenker, gehen im Lockdown mit Tausenden auf die Straße, demonstrieren gegen die Coronaregeln, missachten die Vorgaben, tragen keinen Mund-Nasenschutz, womit sie unsere Gesundheit, wie unsere Freiheit gefährden. Was ist da Quer an diesem Denken?

Mehr lesen ...
Analysiert

Kein Jenseits mehr nötig

Wir leben sehr viel besser als noch die Generation unserer Urgroßeltern. Viele Krankheiten verlaufen nicht mehr tödlich. Schwere körperliche Arbeit nehmen uns Maschinen ab. Mit dem Internet erreichen wir alle Punkte der Erde. Das Projekt der Moderne ist gelungen. Wir können uns hier wohlfühlen.

Mehr lesen ...
Analysiert

Macht Corona stressfrei?

Für diejenigen, die im aktiven Arbeitsprozess stehen, ist der erneute Lockdown beängstigend. Nicht nur fühlen sich Viele in ihrer Existenz bedroht. Unsere deutsche Mentalität verlangt, dass wir immer etwas zu tun haben müssen. Weiter, höher, mehr. Stillstand geht nicht. Auch nicht für Senioren. Von Kleinauf lernen wir, dass Nichtstun Müßiggang ist.

Mehr lesen ...
Zum Seitenanfang