Gesehen

Messiah auf Netflix

Eher unbemerkt von Fernsehkritik und kirchlichen Medienschaffenden ist bei Netflix eine Serie „Messiah“ gelaufen. Wenn am Palmsonntag Jesus als Messias in die Stadt Jerusalem einzieht, gewinnt eine solche Gestalt Konturen. Lejla Usabaev beschriebt ihre Erfahrungen mit der Serie.

Mehr lesen ...
Verstehen

Yes we can

Die Auswirkungen der Pandemie machen nicht nur mich nachdenklich. Was wird sie hinterlassen? Welchen Schaden wird sie anrichten aber auch welche positiven Veränderungen können folgen? Gilt nach Corona: Yes we can?

 

Mehr lesen ...
Digitalisiert

Zwischen Sehnsucht nach Real Life und digitaler Kommunikation

Digitale Romantik ist die Sehnsucht nach sozialen Mustern in der Vergangenheit, um der Berechenbarkeit der digitalen Medien, dem Sich-ständig-kontrolliert-Fühlen zu entkommen. Dem laufen die Einschränkungen zum Abfedern der Pandemie entgegen. Kontakt ist jetzt durch die digitalen Medien ermöglicht. Klara Pisonic beschreibt die Situation anlässlich der abgesagten Luminale.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Von der Hoffnung auf Heimkehr

Maxim Leo reist durch seine Familiengeschichte, schreibt von Helden und von den Gräueltaten des 20. Jahrhunderts. Nicht nur historisch, sondern zeitgeschichtlich ein wertvolles Buch, dem der Brückenschlag ins 21. Jahrhundert gelingt.

Mehr lesen ...
Verstehen

Corona- auch eine psychische Herausforderung

Die Corona - Pandemie konfrontiert uns nicht nur mit unserer Gesundheit, sondern auch mit unseren eigenen Bewältigungsstrategien in Krisenzeiten. Wir sind nicht nur gefährdet, an Lungenversagen zu sterben, sondern auch, an der Isolation und unseren Konflikten zu scheitern.

Mehr lesen ...
Verstehen

COVID-19 überholt den Menschen

Was passiert gerade mit uns? Etwas, das aus sich nicht lebensfähig ist, braucht unsere Zellen, damit es leben kann. COVID-19 will leben- mit erstaunlicher Energie. Welche Konsequenzen werden wir ziehen. Auf die Pestepidemien war Beschleunigung des Lebens die Antwort.

Mehr lesen ...
Analysiert

Gelingen gelingt nur in einem Größeren

Ich bin in dieser Welt, um zu leben, Leben im umfänglichen Sinn. Vom ersten Moment an ist mein Leben auf Entwicklung angelegt. Dazu ist mir die Freiheit gegeben, damit ich aus diesem Leben eine einmalige Biografie forme. Dafür ist mir Zeit gegeben und eine Umwelt, in der ich und mit der ich wirken kann. Ich persönlich soll diese Einmaligkeit realisieren.

Mehr lesen ...
Verstehen

Gott ist nicht wie Alexa

„Alexa mach!“ Alexa kann ich Aufträge erteilen. Wenn ich sie eingeschaltet habe, nimmt sie diese auch an. Sie verhält sich wie eine Hausangestellte, erledigt die Aufgaben. Sie kann aber nur die Aufträge einlösen, die ich oder andere ihr einprogrammiert haben.

Mehr lesen ...
Entdecken

Einmal täglich den Himmel öffnen

Der Mensch ist mit Freiheit ausgestattet. Die braucht den möglichst größten Horizont, sonst bleibt sie im Klein-Klein stecken. Damit der Mensch fit für die Freiheit bleibt, braucht es Training des Geistes.

Mehr lesen ...
Verstehen

Coronavirus zwingt zu Reise-Fasten

Fasten soll für Größeres frei machen. Welches Größere können wir aber erwarten? Erst einmal wird unsere Reiselust einem Fasten unterworfen. Obwohl das Cornarvisus aus der Natur kommt, wird der kleine Erreger näher an die Natur rücken. Ein neues, intensiveres Leben, näher an der Natur.

Mehr lesen ...
Gesehen

Mode, im Opernhaus inszeniert

Die Mailänder Scala bot im Dezember 2019 den Rahmen für die Alta Moda 159-look Kollektion von Dolce & Gabbana. Die Modemacher knüpfen an die großen Opern an und setzen damit eine neue Entwicklung in Gang. Damit greifen sie die Sonderstellung der Pariser Couturies an.

Mehr lesen ...
Zum Seitenanfang