Digitalisiert

Zwischen Sehnsucht nach Real Life und digitaler Kommunikation

Digitale Romantik ist die Sehnsucht nach sozialen Mustern in der Vergangenheit, um der Berechenbarkeit der digitalen Medien, dem Sich-ständig-kontrolliert-Fühlen zu entkommen. Dem laufen die Einschränkungen zum Abfedern der Pandemie entgegen. Kontakt ist jetzt durch die digitalen Medien ermöglicht. Klara Pisonic beschreibt die Situation anlässlich der abgesagten Luminale.

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Die Sinnfrage in Zeiten von Neoliberalismus und Social Media

Junge Menschen erleben die Welt zunehmend als technisiert, anstrengend und sinnentleert. Digitalisierung, Globalisierung und Klimawandel sorgen für Unsicherheit und Frust. In den sozialen Medien suchen junge Menschen nach Orientierung und reagieren auf Fragen nach Sinn, Glück und Zufriedenheit. Unser Autor stellt einige Sinnangebote von Influencer*innen vor und gibt eine persönliche Empfehlung.

Mehr lesen ...
Digitalisiert

Worst Case – das Handy funktioniert nicht

Es ist Sonntag. Ich bin mit dem Rad unterwegs, habe gerade eine Nachricht auf meinem Handy über WhatsApp an eine Freundin geschrieben. Ich schicke sie ab. „Kein Netz“ steht oben links im Display. Ich denke: „ok, das kann passieren, geht aber sicher vorbei“. Normalerweise ist das ein Standortproblem, das sich löst, wenn ich weiter radle. Ich bin noch ganz ruhig.

 

Mehr lesen ...
Digitalisiert

Abitur und orientierungslos – krasse Fehlsteuerung des Schulsystems

Abiturienten fangen nicht gleich ein Studium an. Viele sind erst einmal in der Welt unterwegs, andere in Praktika. Sie warten, bis in ihnen die Entscheidung heranwächst. Für ältere Jahrgänge war es selbstverständlich, nach Abschluss der Schule sich für ein Studium einzuschreiben oder eine Ausbildung zu beginnen. Was macht es heute so schwer, sich zu entscheiden:

Mehr lesen ...
hinsehen.net

Millennials sind keine Pubertierenden mehr

Es ist frustrierend, Teil dieser Generation zu sein. Es fühlt sich an, als wäre es eigentlich nicht in Ordnung, wie wir denken und fühlen. Dabei müssten die Älteren doch enorm interessiert sein daran, was wir brauchen und wie es weitergehen soll mit uns.

Mehr lesen ...
Unsicher, ob das Wasser zu kalt ist, hält eine junge Frau im Sommerkleid einen Fuß über das Meer. hinsehen.net

Digital-depressiv – meine Unsicherheit als Millenial

Wir fühlen uns fremd in der Welt unserer Eltern und Großeltern. So, wie sie diese Welt gemacht haben, wollen wir sie nicht. So, wie wir denken und fühlen, scheint es für uns in deren Welt keinen Platz zu geben. Natürlich fragen wir uns, was mit uns eigentlich los ist.

Mehr lesen ...
Digitalisiert

Telefonieren ist out

Jeder hat ein hochmodernes Smartphone, und gerade deshalb telefonieren viele Leute einfach nicht mehr gerne.

Mehr lesen ...
Zum Seitenanfang