Blätter spielen mit dem Wind

Das Blätterdach über mir ist durchsichtig. Ich sitze lieber unter einem Baum als in der prallen Sonne. Die Blätter spielen mit dem Licht. Sie saugen es auf und holen sich damit Nahrung aus der Luft. Ich kann erst das essen, was die Pflanzen als Frucht abwerfen, Ich esse keine Luft mehr.

Auch das Lesen verändern sie. Die Buchseiten, das schwer Lesbare, wirkt leichter. Ich kann einfach zusehen, wie Muster über die Seiten flattern. Sie lassen die Buchseiten durchsichtig werden. Meine Gedanken können leichter weiter spinnen, was in den Sätzen wie fest zementiert wirkte.

Foto: hinsehen.net

Die Blätter im Baumwipfel sind näher am Himmel. Ich sitze unten, mir fehlt ihre Leichtigkeit. Sie ziehen mich nach oben. Und spielen mit meinen Gedanken.

Eckhard Bieger S.J.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s