„Ist es nicht kälter geworden?“ – Romantik in Atheismus und Religion

Wenn man einer säkularen Weltanschauung philosophisch auf den Grund geht, so landet man meist beim Naturalismus. Wenn man diesen mit seinen letzten Konsequenzen durchdenkt, gibt es darin weder Hoffnung noch letzte Ziele. Wie zeigt sich atheistische Romantik im Gegensatz zur religiösen?

20150721_162511

Foto: hinsehen.net

Romantik heißt nicht auf auf Materialismus setzen

Der Romantik wird viel vorgeworfen, ob zu Recht oder Unrecht sei dahingestellt. Was sie auf jeden Fall auszeichnet ist eine Ahnung, die weniger vom Augenschein und der Oberfläche gekennzeichnet ist, als vielmehr von inneren Antrieben und Sehnsüchten. Träume, Mythen und Märchen werden dabei in der Deutung der Welt relevant. Wenn man romantische Vorstellungen, die die Welt notwendigerweise verklären, nicht als unsinnig abtun will, muss man eine Philosophie haben, die  daran glaubt, dass es Welten gibt, die jenseits der Alltagsempirie liegen.

Naturwissenschaft als Alleszertrümmererin

Gerade in den Naturwissenschaften tut man sich mitunter schwer an etwas zu glauben, das nicht messbar ist. Viele Naturwissenschaftlicher, die jedes Gefühl für Romantik im Keim ersticken, beziehen sich auf die Evolutionstheorie und daran anlehnende Folgerungen. Ein prominentes Beispiel ist Richard Dawkins, der dies sogar mit dunkler Poesie zu verbinden weiß. So folgert er in seinem Buch „River Out of Eden“ (1995) aus der modernen Naturwissenschaft:

„The universe we observe has precisely the properties we should expect if there is, at bottom, no design, no purpose, no evil and no good, nothing but blind pitiless indifference. As unhappy poet A.E. Housman put it:

For Nature, heartles witless Nature
Will neither care nor know.

DNA neither cares nor knows. DNA just is and we dance to its music.“

Einen ähnlichen Weg geht Jaques Monod in seinem Werk „Zufall und Notwendigkeit“ (1971). Monod sieht den Menschen im Lichte der modernen Naturwissenschaften als jemanden, der „seinen Platz wie ein Zigeuner am Rande des Universums hat, das für seine Musik taub ist und gleichgültig gegen seine Hoffnungen, Leiden oder Verbrechen.“

Religion ermöglicht Hoffnung

Bestätigen diese Naturwissenschaftlicher nicht, was Nietzsche bereits 1882 in „Die fröhliche Wissenschaft“ fragt: „Haucht uns nicht der leere Raum an? Ist es nicht kälter geworden? Kommt nicht immerfort die Nacht und mehr Nacht?“ Diese Anfragen, die als Folge des Gottestodes auftauchen, der wiederum auch als Folge der modernen Wissenschaft gesehen werden kann, enthalten allerdings romantische Bilder.

Es ist für postreligiöse oder areligiöse Romantik bezeichnend, dass sie fast immer dunkel ist, da eben die Erfüllung ausbleibt, denn es gibt keinen Erfüller mehr. Beispiele für dunkle Romantik finden sich in der Gegenwart in der Musik bei Bands wie „Rammstein“, in der die Liebessehnsucht in der traurig-sehnsüchtigen Ballade „Seemann“ zu keinem guten Ende geführt wird: „Am Ende bleib ich doch alleine, / die Zeit steht still, / und mir ist kalt“.  Romantik bleibt hier im Innerweltlichen stehen und kann so in unendlicher Tragik untergehen. Dies ist die Konsequenz aus einer romantischen Sehnsucht, die keine wirkliche Hoffnung kennt, sondern im Letzten nur die Niederlage.

Kehrt man Nietzsches „Excelsior“ ins Gegenteil um, so ist die Lösung klar, sie liegt in Gott, denn dieser ermöglicht trotz allem – romantisch ausgedrückt – den Ausblick auf ein Gebirge, das Schnee auf dem Haupte und Gluten in seinem Herzen trägt. Die Religion glaubt an die Hoffnung, die in der hellen Romantik metaphorisch ausgedrückt wird. Religion ist die Grundmotivation dafür, dass Romantik schön enden kann.

Josef Jung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s