Kirchengemeinde im Seniorenzentrum

Fassade

Der Neubau umschließt eine alte Fassade. Sie stammt von dem ehemaligen Krankenhaus. Hinter dem großen Fenster haben früher Ordensfrauen gebetet, heute ist es die Kapelle der religiöse Schnittpunkt eines Hauses für alte Menschen. Wegen der von der Politik vorangetriebenen Reduzierung der Krankenhausbetten haben die Olper Franziskanerinnen aus dem früheren Krankenhaus eine neue Beheimatung gestaltet, 80 Plätze, alles Einzelzimmer und Wohnbereiche mit Pflege und palliativer Versorgung schaffen um einen Innenhof Lebensraum für die letzte Etappe. Das Konzept „Nachbarschaft“ innerhalb der großen Einrichtung heißt, dass die Menschen in Gruppen leben. Sie haben bei ihren Zimmern ein gemeinsames Wohn- und Esszimmer.

 

Wohngruppe

Diese Häuser mit einer guten pflegerischen und ärztlichen Versorgung werden nicht nur deshalb gebraucht, weil die Krankenhäuser die Patienten schneller entlassen und diese sich dann oft nicht mehr in ihrer Wohnung versorgen können. Viele haben den Wunsch, im Alter, wenn das Außerhausgehen nicht mehr so selbstverständlich ist, sich in einer Gruppe aufgehoben zu fühlen. Das verändert auch die kirchliche Situation, denn mit den neuen Großpfarreien ist Kirche einfach „weiter weg“. Diese neuen Strukturen, in denen frühere Gemeinden nur noch organisatorisch zusammenschlossen sind, müssen neue Orte finden, wo sich Gemeinden bilden können. Denn das religiöse Leben des einzelnen braucht die Gemeinschaft. Es sind neben den Verbänden die Einrichtungen der Caritas, die Gemeinden Platz und religiöse Anregung geben. Die Heime fühlen sich inzwischen mehr noch als früher für die Gestaltung des religiösen Lebens verantwortlich. Es entstehen Gemeinden, die sogar eine eigene Kapelle haben.

St. Katharinen-Innenhof

 

Seniorenzenturm St. Katharina im Link. Königswinter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s