Matcha – das IT-Getränk

Alle sprechen nur noch über Matcha: Das Matcha-Fieber ist ausgebrochen. Es soll das neue IT-Getränk schlechthin sein. Matcha ist der neue Latte Macchiato. 

Foto: siraphol / fotolia.com

Foto: siraphol / fotolia.com

Aber was genau ist eigentlich Matcha?

Matcha – super angesagt, giftgrün, lieblich-süß und herb zugleich.

In Japan und mittlerweile auch in China wird der Grüntee angebaut und mühsam geerntet – das erklärt auch den entsprechend hohen Preis des edlen Matcha-Pulvers (30 Gramm ab ca. 20-50 €).

Matcha ist also ein sehr fein gemahlenes Grüntee-Pulver, das Energie und Vitalität verspricht und vielleicht so eine gesündere Alternative zum herkömmlichen Kaffee sein könnte.

Was gestern der Latte Macchiato war, ist heute der Matcha-Latte, den man sowohl warm, als auch kalt als Iced-/Frozen-Matcha Latte genießen kann. Natürlich kann Matcha auch ganz normal als Tee getrunken werden oder man kann mit dem Matcha-Pulver seinen Smoothie aufpeppen.

Matcha – auch in Speisen

Das geheimnisvolle und grüne Wunderpulver wird nicht nur in Getränken verwendet, sondern ist mittlerweile sogar schon in Lebensmitteln zu finden: Egal ob Eis, Schokolade, Kuchen oder Macarons – Matcha ist vielseitig verwendbar und gibt den Speisen das gewisse Etwas, eine besondere Note.

Matcha kann auch als gesunde Lebensmittelfarbe dienen, denn seine giftgrüne Farbe ist ganz natürlich und kommt ganz ohne Chemie aus.

Ist Matcha wirklich so neu, wie wir denken?

Matcha ist nicht einfach so aus dem Nichts aufgetaucht. Matcha ist vielmehr ein schon lange dagewesener Trend – zumindest in Japan. Die Japaner sind uns sowieso schon in vielen Dingen einen Schritt voraus. Es lohnt sich also Japan und die von da kommenden Trends im Auge zu behalten.

Was uns also als Trend erscheint, ist für die Japaner bereits mit einer jahrhundertealten, besonderen Tradition verbunden und gehört zu der Japanischen Kultur.

Bei einer rituellen Teezeremonie, die in einem Teehaus stattfindet, wird die edle Teesorte zu sich genommen.

Die moderne Interpretation der Teezeremonie von heute

Heutzutage genießen wir unseren Matcha nicht etwa während einer traditionellen Teezeremonie klassisch als Tee, sondern eher als Matcha-Latte und schlürfen ihn genüsslich in einem coolen, trendigen und viel zu überteuerten Szene-Café, in dem wir mit unserer besten Freundin stundenlang sitzen und quatschen: So zelebriert man eben im Jahr 2015 eine ‚Teezeremonie‘.

Aber wer sind denn eigentlich die Matcha-Liebhaber?

Da Matcha nicht wirklich eine neue Erfindung ist, sondern vielmehr eine alte Tradition der Kultur Japans ist und nur bei uns als neuartiger Trend empfunden wird, muss man sich die folgenden Fragen stellen:

Wer trinkt eigentlich Matcha? Und wer hat diesen Hype überhaupt ausgelöst? Wer liebt das giftgrün-leuchtende Grüntee-Pulver?

Der Matcha-Hype ist zuerst um 2012 nach New York übergeschwappt: Wieso? Hm. Vielleicht kam ja einer der New Yorker gerade aus dem Japan-Urlaub zurück und hat das Matcha-Pulver im Gepäck gehabt? – man weiß es nicht.

Da das Matcha-Pulver ja seinen stolzen Preis hat, kamen die wohlhabenden Hollywood-Schönheiten natürlich zuerst in den Genuss des Matchas. Naja- und dann nahm der Hype eben seinen Lauf: Die IT-Girls wurden von den Promis angefixt und die IT-Girls haben auf ihren Blogs den gewöhnlichen Verbraucher neugierig gemacht.

Das erstaunliche am Matcha-Liebhaber ist also, dass er sowohl ein Topmodel, als auch ein IT-Girl, ein Food-Blogger oder sogar ein gesundheitsbewusster Öko sein kann! Matcha vermittelt eben einen Lifestyle, den jeder leben kann – und zwar mit seinem eigenen, individuellen Style.

Matcha Zubereitung

Foto: BRAD / fotolia.com

Foto: BRAD / fotolia.com

Für einen klassischen Matcha Tee nimmt man ca. 1 bis 2 Gramm des Pulvers und gibt es in eine Matcha-Schale und übergießt dieses mit ca. 60 bis 100 ml etwa 80 °C heißem Wasser.  Anschließend wird die Matcha-Wasser-Mischung mit einem Bambusbesen schaumig geschlagen – fertig!

Isabel Stagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s