Abtei Neresheim

Auf einem Berg strahlt die Barockkirche Abtei Neresheim. Direkt an die Kirche ist das Klostergebäude gebaut. Die Abtei ist bereits 1095 in einem Schenkungsbrief genannt. Nach den Wirren des Dreißigjährigen Krieges blüht das religiöse Leben wieder. Es werden viele neue Abteikirchen und Klostergebäude gebaut. Die Mönche von Neresheim gewinnen Balthasar Neumann. Auf Fotos kann man seine Genialität nicht nachvollziehen. Man muss durch die Kirche gehen. Säulen und Wände sind ein einem Wechselspiel gehalten. Vier Säulenpaare bilden die Mitte, die etwas ausschwingt, in der Kuppel blicken die Bewohner des Himmels auf die Gläubigen. Das zeigt, wie die irdische Gemeinde mit der Liturgie der himmlischen Heerscharen verbunden ist.

Fresko über den zentralen Kuppel

Fresko über den zentralen Kuppel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Abstecher von der Autobahn die von Ulm nach Würzburg führt, ermöglicht ein Raumerlebnis, das die Vollkommenheit einer Bachchen Fuge in einer Raumkomposition spiegelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s